Zerbst l Die Franklebener mussten zum Auftakt eine Niederlage einstecken. Beim Weißenfelser HV 91 führten sie bis zur Halbzeit 10:8. Im zweiten Abschnitt drehten die Gastgeber das Spiel nach dem 14:14 in der 41. Minute dann zu ihren Gunsten um. Da halfen auch die zehn Treffer des Liga-besten Torschützen des Vorjahres, Steffen Holzapfel (248 Tore in 18 Partien), nichts.

Sonnebaned ab 16.30 Uhr erwartet HSV-Trainer Markus Natho „ein schweres Spiel“. Bis auf Erik Lewin und Tobias Maerten sind alle Spieler verfügbar.

„Wir wollen versuchen, die Partie so lange wie möglich offen zu gestalten. Dabei dürfen wir uns von einigen Aspekten nicht verrückt machen lassen und müssen uns auf unser Spiel konzentrieren“, erwartet der Zerbster, denn er weiß, dass seine Mannschaft „damit schon genug zu tun hat“.

Auf jeden Fall reisen die Zerbster nicht in den Saalekreis, um sich dort den Samstag um die Ohren zu schlagen. Sie wollen nach dem super Auftakterfolg gegen Köthen II nachlegen.

„Die einfachen Chancen, die sich ergeben sollten, müssen wir verwandeln und in der Deckung genauso arbeiten, wie im letzten Spiel. Und dann schauen wir, was hinten heraus geht. Auch eine knappe Niederlage können wir bei einem guten Spiel verkraften. Alles andere macht den Sieg der letzten Woche wertlos“, meinte der Familienvater.

Tabelle

1. GW Wittenberg/P. II 1 35: 23 2: 0

2. SG Kühnau II 1 33: 24 2: 0

3. HSV Zerbst 1 25: 17 2: 0

4. HV Wernigerode 1 27: 21 2: 0

5. Thale/Westerhausen 1 22: 18 2: 0

6. Weißenfelser HV 1 26: 24 2: 0

7. SV Apollensdorf 1 23: 21 2: 0

8. Fichte Erdeborn 0 0: 0 0: 0

9. SV Fr. Frankleben 1 24: 26 0: 2

10. Anhalt Bernburg II 1 21: 23 0: 2

11. HT Halberstadt 1 18: 22 0: 2

12. Quedlinburger SV 1 21: 27 0: 2

13. HG Köthen II 1 17: 25 0: 2

14. SG HSC 96/Dieskau 1 24: 33 0: 2

15. Rot-Weiß Staßfurt II 1 23: 35 0: 2