Turnier in Houston

Nach Knöchel-OP: Tischtennis-WM ohne Ovtcharov

Von dpa 23.10.2021, 15:41 • Aktualisiert: 23.10.2021, 15:43
Wird bei der Einzel-WM fehlen: Tischtennisspieler Dimitrij Ovtcharov.
Wird bei der Einzel-WM fehlen: Tischtennisspieler Dimitrij Ovtcharov. Swen Pförtner/dpa

Düsseldorf - Tischtennis-Profi Dimitrij Ovtcharov muss nach einer Operation am Knöchel auf die Teilnahme an den Einzel-Weltmeistermeisterschaften Ende November in Houston verzichten.

Wie der Deutsche Tischtennis-Bund mitteilte, war der zweimalige Medaillengewinner der Olympischen Spiele in Tokio im Training mit dem Fuß umgeknickt. Der kleinere Eingriff wurde in München durchgeführt.

„Die OP ist sehr gut verlaufen und hat gezeigt, dass es die richtige Entscheidung war“, schrieb der 33-Jährige in seinem  Instagram-Account. Es mache ihn sehr traurig, dass er nicht zur WM fahren könne, „denn ich wollte den Schwung von den Olympischen Spielen mit in die Weltmeisterschaften nehmen“, meinte er weiter. „Leider gehören Verletzungen zum Sport dazu.“ Er werde hart arbeiten und noch stärker zurückkommen, versprach er.

Bundestrainer Jörg Roßkopf bedauerte den Ausfall seines derzeit besten Spielers. „Das ist natürlich bitter für ihn. Er war echt gut drauf, spielte gut und hatte sich natürlich für die WM viel vorgenommen“, sagte der Düsseldorfer.

Über den Nachrücker für Ovtcharov werde voraussichtlich Anfang November entschieden, hieß in der Verbands-Mitteilung. Neben Ovtcharov nominiert sind Rekord-Europameister Timo Boll, der Weltranglisten-15. Patrick Franziska, der deutsche Einzel-Meister Benedikt Duda und Mixed-Europameister Dang Qiu. Bei den Damen gehen in Houston Europameisterin Petrissa Solja, die Weltranglisten-21. Han Ying, Europe-Top-16-Gewinnerin Nina Mittelham, EM-Finalistin Shan Xiaona und Team-Europameisterin Sabine Winter an den Start.