2. Bundesliga Pro B

SBB Baskets in den spielfreien Wochen: Kampfsport, Identität, Regeneration

Nach dem vierten Saisonsieg in der 2. Bundesliga Pro B haben die SBB Baskets Wolmirstedt zwei Wochen spielfrei – und arbeiten weiter an ihrer Identität. Der nächste Gegner heißt BBG Herford.

Von Daniel Hübner 08.11.2022, 18:10
Bill Borekambi (am Ball) war in Itzehoe bester Werfer der SBB Baskets. 17 Punkte steuerte er zum Auswärtssieg bei.
Bill Borekambi (am Ball) war in Itzehoe bester Werfer der SBB Baskets. 17 Punkte steuerte er zum Auswärtssieg bei. Foto: Eroll Popova

Wolmirstedt - Innerhalb des Nationalmannschaftsfensters haben sich für die SBB Baskets neue Türen geöffnet. Zum Beispiel die Tür zum Kampfsport Thai Boxen, mit dem die Wolmirstedter am Montag in der Halle der Freundschaft ins Training eingestiegen sind. „Wir wollten eine Abwechslung bieten und zugleich das körperliche Spiel trainieren“, berichtete Headcoach Eiko Potthast. Zum Beispiel die Tür zur Erholung, die ihnen Potthast am kommenden Wochenende gönnt. Und sich selbst.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.