Top-Thema

Leichtathletik

SCM-Trainer Ralf Wollbrück geht in Rente: Empathisch, sanftmütig, väterlich

Nach 38 Jahren als Speerwurf-Trainer hat sich Ralf Wollbrück vom SC Magdeburg in die Rente verabschiedet.

Von Daniel Hübner 05.11.2022, 12:22
Ein Prosit auf Ralf Wollbrück. Von seinen Weggefährten wurde er in den verdienten Ruhestand verabschiedet.
Ein Prosit auf Ralf Wollbrück. Von seinen Weggefährten wurde er in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Foto: Popova

Magdeburg - Ralf Wollbrück konnte auch ganz anders. Nicht nur emphatisch, nicht nur sanftmütig, nicht nur väterlich. Als Athlet hat er seine Ziele ehrgeizig verfolgt, egal wie gut oder schlecht es der Zehnkampf gerade mit ihm gemeint hatte. Wie bei der Jugendmeisterschaft der DDR im Jahre 1976, als dem Magdeburger in der drittletzten Disziplin folgendes Unglück widerfuhr: Beim Stabhochsprung riss er erst die Latte, die dann nach der weichen Landung Wollbrücks hart auf sein Gesicht fiel, was ihn in der Konsequenz zwei Schneidezähne und aufgeplatzte Lippen kostete. Wollbrück hat nicht gejammert. Er ist aufgestanden, er hat den Speerwurf absolviert, und er hat sich über die abschließenden 1500 Meter tatsächlich Bronze gesichert.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.