Champions League

Am Donnerstag gefordert: Nach Pokal-Pflichtsieg erwartet der SC Magdeburg den FC Porto

Nach dem DHB-Pokal ist vor der Champions League. Oder nach der Pflicht kommt die Kür. Die „Monsterwoche“ geht für den SC Magdeburg heute gegen den FC Porto weiter. Voraussichtlich ohne Lukas Mertens.

Von Daniel Hübner Aktualisiert: 24.11.2022, 07:14
 Daumen hoch zum Einzug ins Pokal-Achtelfinale: SCM-Trainer Bennet Wiegert war in Ludwigshafen nicht mit allem zufrieden – letztlich aber mit dem Sieg seiner Mannschaft.
Daumen hoch zum Einzug ins Pokal-Achtelfinale: SCM-Trainer Bennet Wiegert war in Ludwigshafen nicht mit allem zufrieden – letztlich aber mit dem Sieg seiner Mannschaft. Foto: Michael Täger

Magdeburg - Gegen 22 Uhr hatte Bennet Wiegert den SCM-Bus vor der Halle in Ludwigshafen betreten, seinen Platz eingenommen und zum Laptop gegriffen. Das Pokalspiel gegen die Eulen, ein Nachholspiel der zweiten Runde, war also gerade mal einige Minuten alt, als der Coach des deutschen Handball-Meisters mit der Vorbereitung auf die Videoanalyse zum nächsten Gegner begann. Zeit, sich einer ausführlichen Analyse zum 35:30 (20:19)-Erfolg am Dienstagabend beim Zweitligisten hinzugeben, hatte der 40-Jährige nicht. Der FC Porto steht bereits vor der Tür. Am Donnerstag um 20.45 Uhr (DAZN) wird die siebte Partie der Vorrunde A in der Champions League in der Getec-Arena angeworfen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.