Handball

Balingens Keeper Jensen will den SC Magdeburg ärgern

Für Mike Jensen, den künftigen Torwart des SC Magdeburg, zählt am Donnerstagabend nur Balingen.

Von René Miller 06.05.2021, 19:52
Der künftige Magdeburger Mike Jensen ?kniet? hier im Tor der HBW Balingen den Ball gegen den Mindener Mats Korte ab.
Der künftige Magdeburger Mike Jensen ?kniet? hier im Tor der HBW Balingen den Ball gegen den Mindener Mats Korte ab. Foto: imago images

Magdeburg

Magdeburg. Klassenerhalt, Bootstour und Umzug – für Mike Jensen sind das die entscheidenden Eckpunkte der nächsten Monate. Heute Abend (19 Uhr, Sky) will Balingens Torwart aber in der Getec-Arena seine neuen Teamkollegen vom SC Magdeburg ärgern. „Wenn ich im Tor stehe, will ich jeden Ball halten. Egal, gegen wen. Wir wissen zwar, dass der SCM nicht der Gegner ist, gegen den wir unbedingt punkten müssen – aber gerade in dieser Saison ist in der Bundesliga vieles möglich. Wir können also auch den SCM ärgern. Und gerade auswärts lief es bei uns richtig gut.“ Da haben die Gallier von der Alb in dieser Saison schon in Melsungen, Hannover, Minden, Erlangen und Lemgo gewonnen, liegen dadurch in der Auswärtstabelle immerhin auf Rang elf.

Ungern denken Jensen und Co. dagegen an das Hinspiel gegen den SCM zurück. Da hieß es am Ende 39:26 für die Grün-Roten. „Oh, ja, da waren die Magdeburger nicht gerade nett zu mir“, erinnert sich der 26-Jährige, der damals noch nicht verraten durfte, dass er künftig im Magdeburger Tor stehen wird. Daran lag es aber nicht, dass Jensen mit nur sieben Paraden und einer Fangquote von 22 Prozent unter seinem bisherigen Schnitt blieb. Mit 223 Paraden liegt er in dieser Wertung auf Rang vier aller Bundesliga-Torhüter. Und seine Fangquote von 30,5 Prozent können aktuell nur fünf Torhüter, die mehr als 20 Partien absolviert haben, überbieten.

Inzwischen ist Jensens Wechsel nach Magdeburg offiziell. Die ersten Tipps für Magdeburg und den SCM hat er sich von Juan de la Pena geholt. Jensen: „Er hat ja vor seiner Zeit in Balingen beim SCM gespielt und mir viel erzählt. Außerdem kommt Michael Damgaard aus der selben Region in Dänemark wie ich. Und sein Bruder gehört zu meinen besten Freunden. Somit war und bin ich ganz gut informiert.“

Jensen sucht die Chance auf einen Titel

Der Wechsel von Balingen nach Magdeburg dürfte für den Dänen allerdings weniger Spielzeit bedeuten. Jensen: „Mit Jannick Green steht beim SCM ein absoluter Top-Torwart zwischen den Pfosten. Aber ich komme trotzdem nicht nach Magdeburg, um nur auf der Bank zu sitzen. Wir sind als Torhüter ein Team im Team. Und nur mit zwei guten Torhütern kann eine Mannschaft im Handball erfolgreich sein.“

Dass zwischen den grün-roten Pfosten künftig zwei Dänen stehen, zeigt die Breite des Weltmeisters auf dieser Position. Jensen: „Ich wurde schon einige Male gefragt, warum ich nicht bei der Nationalmannschaft bin. Dann zähle ich immer auf: Niklas Landin aus Kiel, Jannick Green vom SCM, Kevin Möller von Barcelona, Emil Nielsen aus Nantes und und und. Ja, für uns Dänen ist der Konkurrenzkampf im Tor schon sehr groß.“

Und Konkurrenzkampf belebt bekanntlich auch im Sport das Geschäft. „Ich will mich als Torwart weiterentwickeln und deshalb den nächsten Schritt in meiner Karriere machen. Da gehören auch Titel dazu. Und diese Chance ist beim SCM durch die hohe Qualität des Kaders auf jeden Fall gegeben. Wie gut der SCM ist, habe ich ja in den drei bisherigen Duellen in der Bundesliga erlebt. Da freue ich mich jetzt schon darauf, mit den Jungs künftig auch trainieren zu dürfen“, erzählt der 2,05 Meter große Torwart.

Aber noch ziert Jensens Torwarttrikot das Logo der HBW Balingen-Weilstetten. „Ich habe hier die Chance bekommen, in die Bundesliga zu wechseln und mich in dieser Liga zu beweisen. Das werde ich dem Verein nie vergessen und will deshalb alles dafür tun, dass Balingen in der Bundesliga bleibt. Wir müssen unbedingt die Klasse halten.“

Bevor irgendwann in Magdeburg die Vorbereitung auf die nächste Saison beginnt, freut sich der Junggeselle noch auf sein Boot in der Heimat. Jensen: „Das ist mein großes Hobby. Da habe ich im Sommer einige Touren rund um Dänemark geplant und will dabei auch schnorcheln. So spanne ich in der Pause am besten aus.“