Randale

FCM-Fans zurückgeschickt

Im Umfeld der Partie zwischen Chemnitz und dem FCM kam es zu Randale. 21 Personen wurden vom Spiel ausgeschlossen und zurückgeschickt.

08.02.2016, 11:03

Halle (dpa) l Am Rande des Fußballderbys der 3. Liga zwischen Tabellenführer Dynamo Dresden und dem Halleschen FC ist es zu Körperverletzungen gekommen. Es seien Fans beider Mannschaften betroffen, teilte die Polizei in Halle mit. Details müssten noch geprüft werden, sagte eine Sprecherin. Zudem habe es Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz gegeben, weil Pyrotechnik gezündet wurde. Rund 700 Polizisten seien im Einsatz gewesen. Ein Aufeinandertreffen rivalisierender Fans konnte laut Polizei verhindert werden.

Im Umfeld der Partie zwischen dem Chemnitzer FC und dem 1. FC Magdeburg kam es ebenfalls zu Störungen. Bei der Anfahrt randalierten 21 männliche Personen im Alter von 18 bis 41 Jahren in einer Regionalbahn. In Chemnitz wurden von allen Personen durch Kräfte der Bundespolizei die Identität festgestellt, sieben dringende Tatverdächtige konnte ermittelt werden. Alle 21 Personen wurden vom Spiel ausgeschlossen und mit der Bahn zurück nach Magdeburg geschickt, teilte die Polizei mit.