Stuttgart (dpa) - Die Mitfavoritinnen Simona Halep, Jelina Switolina und Jelena Ostapenko haben beim WTA-Tennisturnier in Stuttgart den Einzug ins Halbfinale verpasst. 

Die rumänische Weltranglisten-Erste Halep unterlag im Viertelfinale überraschend der amerikanischen US-Open-Halfinalistin Coco Vandeweghe 4:6, 1:6. Anschließend scheiterte die an drei gesetzte Ukrainerin Switolina an der Französin Caroline Garcia nach gewonnenem ersten Satz mit 7:6 (7:4), 4:6, 2:6.

Erst kurz nach Mitternacht zog die lettische French-Open-Siegerin Ostapenko gegen die Weltranglisten-Sechste Karolina Pliskova aus Tschechien 7:5, 5:7, 4:6 den Kürzeren. Pliskova trifft nun im Halbfinale am Samstag auf Anett Kontaveit. Die 22-jährige Estin Kontaveit rang im Viertelfinale ihre russische Kontrahentin Anastasia Pawljutschenkowa 7:5, 6:7 (6:8), 6:4 nieder und verwandelte nach 2:55 Stunden ihren vierten Matchball. Kontaveit hatte im Achtelfinale von der Aufgabe von Angelique Kerber profitiert, die Kielerin leidet unter einer Oberschenkelblessur.

Die Weltranglisten-16. Vandeweghe spielt am Samstag gegen Garcia um das Erreichen des Endspiels. Die Siegerin des Stuttgarter Sandplatz-Turniers erhält ein Preisgeld von 113 060 Euro und einen Sportwagen. Von den fünf deutschen Tennis-Damen im Hauptfeld hatte keine das Viertelfinale erreicht. Titelverteidigerin Laura Siegemund verlor in der Runde der besten 16 gegen die Weltranglisten-16. Vandeweghe in drei Sätzen.

WTA-Profil Siegemund

Spielplan Porsche Grand Prix

Tableau