New York (dpa) - Das Direktorium der NBA hat die Pläne für die kommende Saison abgesegnet und damit einen Beginn der Spielzeit am 22. Dezember bestätigt, teilte die stärkste Basketball-Liga der Welt mit.

Tags zuvor hatten die NBA und die Spielergewerkschaft NBAPA eine Einigung in den Verhandlungen erzielt, die Zustimmung war nur noch eine Formsache. Wegen der Corona-Pandemie ist die Saison kürzer und umfasst nur 72 statt der üblichen 82 Partien je Mannschaft. Am 18. November kommt es zum Draft, bei dem sich die Clubs die Rechte an den Talenten sichern. Wann die Saison zu Ende sein soll, wurde bislang nicht kommuniziert.

© dpa-infocom, dpa:201111-99-289198/3