St. Louis (dpa) - Der deutsche Torhüter Thomas Greiss hat in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL sein erstes Spiel nach zwei Wochen Pause verloren.

Mit den New York Islanders unterlag er beim aktuellen Meister St. Louis Blues mit 2:3 (2:1, 0:1, 0:0) nach Verlängerung, wobei Greiss 29 Schüsse parieren konnte. Teamkollege Tom Kühnhackl kam nicht zum Einsatz.

Der 34-jährige Greiss stand zum ersten Mal nach sechs Spielen ohne Einsatz wieder im Tor der Islanders, nachdem er Mitte Februar beim 0:5 gegen die Nashville Predators drei der ersten acht Schüsse auf sein Tor passieren ließ und bereits nach 13 Minuten ausgewechselt wurde.

Die Predators, erneut ohne Neuzugang Korbinian Holzer, gewannen mit 4:3 (1:0, 0:2, 2:1) nach Verlängerung gegen die Calgary Flames mit Tobias Rieder. Dabei erzielte der Finne Mikael Granlund in der letzten Sekunde der regulären Spielzeit den Ausgleich - und dann in der Verlängerung auch den Siegtreffer.

Erstmals seit Anfang November stand Lean Bergmann wieder für die San Jose Sharks in der NHL auf dem Eis, nachdem der 21-Jährige zwischenzeitlich mehr als drei Monate in der AHL verbrachte. Bergmann kam beim 3:2 (0:2, 2:0, 0:0) nach Verlängerung gegen die New Jersey Devils fünf Minuten zum Einsatz.

Spielstatistik Blues vs Islanders

Spielstatistik Predators vs Flames

NHL-Tabelle

NHL-Statistiken