Los Angeles (dpa) - Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder hat mit einer starken Leistung den nächsten hart erkämpften Sieg der Los Angeles Lakers ermöglicht.

Der Braunschweiger kam beim 119:112 nach Verlängerung gegen die Oklahoma City Thunder auf 19 Punkte und half gegen sein ehemaliges Team insbesondere mit starker Defensivarbeit. Superstar LeBron James überragte mit 28 Punkten und einem Triple-Double aus drei zweistelligen Werten in den wichtigsten Statistik-Kategorien. Mit dem fünften Sieg in Serie bleiben die Lakers den Utah Jazz an der Spitze der Western Conference auf den Fersen.

Im Duell der beiden derzeit schlechtesten Teams der Western Conference holten die Dallas Mavericks einen wichtigen Heimsieg gegen die Minnesota Timberwolves. Erstmals in dieser Saison vor Zuschauern im American Airlines Center gewann das Team mit Nationalspieler Maxi Kleber 127:122 und hält trotz der unbefriedigenden Ausbeute von elf Siegen und 14 Niederlagen den Kontakt zu den Playoff-Plätzen.

Ohne die Hilfe der beiden nicht eingesetzten Nationalspieler Isaac Bonga und Moritz Wagner sowie dem geschonten Starspieler Russell Westbrook holten die Washington Wizards beim 105:101 gegen die Chicago Bulls ihren sechsten Saisonsieg. Größten Anteil hatte NBA-Topscorer Bradley Beal mit 35 Punkten.

© dpa-infocom, dpa:210209-99-359829/2

Schröder-Profil auf nba.com

NBA-Spielplan

Schröder-Profil auf Lakers-Homepage

Kleber-Profil auf nba.com

Theis-Profil auf nba.com

Hartenstein-Profil auf nba.com

Bonga-Profil auf nba.com

Wagner-Profil auf nba.com