EIL

Fußball

Baris Atik vom FCM fällt vorerst aus

Die schlimmsten Befürchtungen sind ausgeblieben. Doch ob Baris Atik vom FCM rechtzeitig zum ersten Saisonspiel in der 2. Bundesliga fit wird, ist ungewiss.

Von Daniel Hübner Aktualisiert: 05.07.2022, 09:46
Schmerzhaftes Ende: Baris Atik hat sich gegen Union Berlin eine Bänderzerrung zugezogen.
Schmerzhaftes Ende: Baris Atik hat sich gegen Union Berlin eine Bänderzerrung zugezogen. Foto: Christian Schroedter

Magdeburg - Baris Atik war am vergangenen Sonnabend im Testspiel gegen Union Berlin (1:4) mit Schmerzen zu Boden gegangen und musste in der 70. Minute ausgewechselt werden. Am Montag informierte der 1. FC Magdeburg auf seiner Facebook-Seite über die Diagnose: Bänderzerrung. Atik wird zur Stabilisierung vorerst einen elastischen Verband tragen müssen und steht bis zu zwei Wochen nicht zur Verfügung. Damit könnte es für den 27-Jährigen auch eng werden für einen Einsatz in der Startelf beim Saisonauftakt in der 2. Bundesliga am 16. Juli gegen Fortuna Düsseldorf.

Derweil konnten die Blau-Weißen für Jamie Lawrence und Tatsuya Ito, die in jener Begegnung ebenfalls verletzungsbedingt vorzeitig vom Feld mussten, Entwarnung geben. Sie können am normalen Trainingsbetrieb teilnehmen und auch im nächsten Test am kommenden Sonnabend gegen den niederländischen Erstligisten SC Gambuur (14 Uhr, MDCC-Arena) mitwirken.