Girokonten für Schulen: Ministerium spricht mit Banken

30.10.2013, 14:23

Magdeburg - Das Kultusministerium arbeitet derzeit an der Einführung von Girokonten für Schulen. Die Eigenständigkeit für die Schulen solle damit gestärkt werden, erklärte Kultusminister Stephan Dorgerloh (SPD) am Dienstagabend in Magdeburg. Der Landtag hatte im November vergangenen Jahres eine entsprechende Änderung im Schulgesetz beschlossen.

Geklärt werden müsse aber, wie eine Schulen als nicht rechtsfähige Einrichtung überhaupt ein Konto eröffnen könne. Dazu werde es Gespräche mit den Banken und Sparkassen geben. Er wolle sich zudem für kostenlose Konten für die Schulen einsetzen, sagte Dorgerloh. Mit einer Umsetzung rechne er bis zum Beginn des kommenden Schuljahres.