Mantrailing

Personensuche durch Individualgeruch: Rettungshunde trainieren in Havelberg

Im Rahmen eines Mantrailing-Seminars des Deutschen Roten Kreuzes in in Havelberg wurden Hundeführer und ihre Hunde trainiert und ausgebildet.

24.10.2021, 14:41 • Aktualisiert: 24.10.2021, 16:25
Malinois Tamina nimmt während eines Mantrailing-Seminars in Havelberg den Geruch von einer Jacke auf. Im Rahmen eines Mantrailing-Seminars des Deutschen Roten Kreuzes wurden Hundeführer und ihre Hunde trainiert und ausgebildet.
Malinois Tamina nimmt während eines Mantrailing-Seminars in Havelberg den Geruch von einer Jacke auf. Im Rahmen eines Mantrailing-Seminars des Deutschen Roten Kreuzes wurden Hundeführer und ihre Hunde trainiert und ausgebildet. (Foto: dpa)

Havelberg/dpa - Am Wochenende haben Hunde und ihre Hundeführer in und um Havelberg (Landkreis Stendal) an einem Training zur Personensuche teilgenommen. Das sogenannte Mantrailing bezeichne die Suche nach einer als vermisst gemeldeten Person anhand ihres Individualgeruchs, teilte das Deutsche Rote Kreuz am Sonntag mit.

Die Hunde können demnach auf der Grundlage eines Geruchspartikels - beispielsweise auf einem T-Shirt - nach der Person suchen. Das gelinge selbst in bewohnten Gebieten, da sie den Geruch Unbeteiligter ausblenden könnten.

27 Menschen nahmen an dem Training teil. In verschiedenen Aufgabenstellungen mussten die Teams die zu suchende Person verfolgen und finden. Unter anderem nahmen drei Teams des DRK am Seminar teil, welche nach eigener Aussage im November in Stendal und Umgebung ihre Prüfung zum geprüften Personenspürhund ablegen wollen.