Der neuste Genie-Streich von Star-Regisseur Danny Boyle

Spannender Thriller ab 8. August im Kino: Trance – Gefährliche Erinnerung

09.07.2013, 12:23

Simon (James McAvoy), ein Kunstauktionator, verbündet sich mit einer Bande von Kriminellen, um ein millionenschweres Kunstwerk zu stehlen. Nachdem er bei dem Raub einen Schlag auf den Kopf erlitten hat, entdeckt er nach dem Aufwachen, dass er sich nicht daran erinnern kann, wo er das Gemälde versteckt hat.

Als Drohungen und Folter ohne Erfolg bleiben, heuert der Anführer der Bande (Vincent Cassel) eine Hypno-Therapeutin (Rosario Dawson) an, um in den dunkelsten Untiefen von Simons Psyche zu wühlen.

Als sie tiefer in sein angeschlagenes Unterbewusstsein eindringt, wird das Spiel immer gefährlicher, und die Grenzen zwischen Begehren, Realität und hypnotischer Suggestion verwischen.

Oscar®-Preisträger Danny Boyle drehte mit dem Junkiedrama Trainspotting den Kultfilm der Neunziger und sein Film Slumdog Millionär erhielt 2009 zehn Oscar®-Nominierungen und wurde mit insgesamt acht Oscars® ausgezeichnet. Mit seinem neuen Psycho-Thriller Trance, in dem ein Londoner Kunstraub in eine wahnwitzige Hypnosession mündet, erweist sich Boyle einmal mehr als ebenso genialer wie unberechenbarer Regisseur.

Mit dem aufregenden Dreiergespann - Rosario Dawson als charismatische Hypno-Therapeutin, James McAvoy als betrügerischer Kunstauktionator und der französische Star Vincent Cassel als kompromissloser Gangster - entfaltet Boyle einen buchstäblich Schwindel erregenden Psychotrip, in dem die Grenzen zwischen Wahn und Wirklichkeit verschwimmen. Nicht umsonst dreht sich alles um Goyas verstörendes Gemälde "Flug der Hexen".

Ein Film, mit dem man sich seine besten Freunde zu Feinden machen kann, falls man ihnen das Ende verrät. Deshalb unsere Bitte: tun Sie es nicht.

Der intelligente und packende Thriller kommt am 8. August in die deutschen Kinos.