Tennis, Landesliga der Herren 40+: Fünfter Sieg im fünften Saisonspiel

TC Wernigerode erkämpft sich Aufstiegsendspiel

18.06.2010, 05:21

Wernigerode (ige). Mit einem knappen 4:2-Sieg kehrten die Herren 40+ des TC Wernigerode vom Auswärtsspiel der Tennis-Landesliga beim Magdeburger TC Germania II heim. Damit wahrten sie nicht nur ihre "weiße Weste" und bleiben mit nunmehr 10:0-Punkten ungeschlagener Tabellenführer, sondern sind auch größter Aspirant auf den Direktaufstieg in die Landesoberliga.

Das Spiel in Magdeburg gestaltete sich schwieriger, als im Vorfeld erwartet. Der TC Germania erwies sich als kompakte und ausgeglichene Mannschaft. Den ersten wichtigen Punkt sicherte Mannschaftsführer Bodo Kirchner mit seinem 6:1, 6:2 gegen Sporkenbach, im zweiten Einzel war Stefan Hannusch beim 2:6, 1:6 die fehlende Spielpraxis anzumerken. Die Nummer 1 beim TCW, Heiko Brast stellte im Spitzeneinzel mit einem klaren Zwei-Satz-Erfolg wieder einmal sein Leistungspotenzial unter Beweis. Den wichtigen dritten Einzelpunkt erkämpfte im hart umkämpftesten Einzel Ronny Schwindt gegen Dr. Hoffmann. Beide Kontrahenten konnten jeweils einen Satz (6:3, 1:6) für sich entscheiden. Im dritten Durchgang führte Schwindt bereits 4:1 und 5:3, rettete sich nach einem 5:6-Rückstand glücklich in den Tiebreak, den er schließlich mit 7:5 gewann. Damit war zumindest ein Mannschaftspunkt sicher.

Die anschließende Doppelniederlage von Matthias Hinze und Stefan Hannusch (4:6, 4:6) sorgte vor dem letzten Match noch einmal für Spannung. Im Entscheidungsdoppel gewannen Kirchner/Brast gegen Dr. Hoffmann/Schmidtchen den ersten Satz mit 6:2. Doch die Gastgeber steigerten sich, führten in Durchgang zwei mit 5:3 und 6:5. Im Tie-Break behielten die Wernigeröder nach zwei abgewährten Satzbällen allerdings wiederum knapp die Oberhand. Durch den Sieg kommt es an diesem Wochenende beim TC Burg zu einem echten Endspiel um den Aufstieg zur Landesoberliga.