1. Startseite
  2. >
  3. Video
  4. >
  5. Sachsen-Anhalt
  6. >
  7. Polizist in Seehausen mit der eigenen Waffe getötet - True-Crime-Video

Verbrechen in Mitteldeutschland Mit Video: Polizist in Seehausen mit der eigenen Waffe getötet 

Ein True-Crime-Projekt der Mitteldeutschen Zeitung und Volksstimme beleuchtet die Geschichten hinter Straftaten zwischen 1945 und 1990 in Sachsen-Anhalt in einem Audio- und Videopodcast. So wie jenen Fall aus den 70er Jahren, bei dem ein junger Mann ausrastete und einen Polizisten erschoss.

Von Bernd Kaufholz Aktualisiert: 06.11.2023, 10:06
In dieser Hinterhofwohnung in Seehausen hat sich die Tat ereignet.
In dieser Hinterhofwohnung in Seehausen hat sich die Tat ereignet. (Foto: Polizei/Repro: Bernd Kaufholz)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Magdeburg - Es ist der 28. August 1973 im Hinrichtungsgefängnis der DDR in Leipzig-Connewitz. Kurz vor Morgengrauen wird ein 24-Jähriger in den Todestrakt geführt. Wenige Minuten später fassen zwei Begleiter Klaus Jemanke (Name geändert) links und rechts am Arm und bringen ihn in einen Nebenraum. Es fällt ein leiser Schuss. Der Verurteilte bricht nach dem Genickschuss tot zusammen.