Antholz (dpa) - Nach dem Gewinn der Bronze-Medaille in der Herren-Staffel beendet Biathlet Erik Lesser vorzeitig seine Saison.

"Ich fahre am Sonntag nach Hause, weil sich zu Hause was geändert hat", sagte der 31-Jährige bei den Weltmeisterschaften im italienischen Antholz. Näher ging er darauf nicht ein, es sei aber nichts Ernstes. Auch eine zweite Schwangerschaft seiner Freundin Nadine sei es nicht. "Dafür müsste ich aufhören, damit wir Zeit dafür haben", sagte Lesser, der im Januar 2019 Vater einer Tochter geworden war, lachend.

Ursprünglich sollte Lesser am Sonntagmorgen von München nach Minsk zur Europameisterschaft fliegen und wollte danach seine Saison beenden. "Mein EM-Ticket ist umgebucht auf jemand anderes", sagte der Thüringer.

Lesser war auch aufgrund von gesundheitlichen Problemen in dieser Saison nicht in Form gekommen, hatte nur die halbe WM-Norm erfüllt und war in den zweitklassigen IBU-Cup versetzt worden. Dennoch nominierten ihn die Trainer für die Single-Mixed-Staffel, wo er mit Franziska Preuß Silber gewann, sowie als Ersatzmann für das Einzel und die Staffel. Nach seinem starken ersten Auftritt bekam er dann den Vorzug in der Staffel vor Johannes Kühn und Philipp Nawrath, die die WM-Norm erfüllt hatten.

"Ich habe dem Trainer gesagt, dass ich der sechste Mann bin und fünf andere in dieser Saison besser waren als ich und nicht damit rechne, zu laufen. Aber der Trainer hat sich gegen mich durchgesetzt und ich nehme grundsätzlich jede Herausforderung an. Deswegen gab es für mich keinen Grund, Nein zu sagen", erklärte Lesser, der in der Staffel wieder ein bärenstarkes Rennen ablieferte.

Homepage Weltverband IBU

Kurzbiografien der Deutschen Biathleten

Rennkalender Biathlon-WM

Informationen zum deutschen Biathlon-Team