Inzell (dpa) - Wegen der steigenden Zahl von Corona-Fällen auch im Berchtesgadener Land werden die deutschen Eisschnelllauf-Meisterschaften im benachbarten Inzell verschoben. Das teilte der deutsche Verband (DESG) mit. Die Titelkämpfe sollten vom 30. Oktober bis zum 1. November stattfinden.

"Die Gesundheit ist nicht verhandelbar. Nur wenn es uns gelingt, den wirklich sehr komplexen Anforderungen, die uns diese so besondere Krise auferlegt, gerecht zu werden, wird es auch wieder Wettkämpfe geben können", sagte DESG-Präsident Matthias Große in der Mitteilung.

Ein Organisationskomitee soll nun ein Konzept für die Durchführung sämtlicher Verbandsveranstaltungen in Inzell unter Corona-Bedingungen erarbeiten. Das Konzept soll dann vom zuständigen Gesundheitsamt genehmigt werden.

© dpa-infocom, dpa:201020-99-15347/2

Verbandsmitteilung