Nagano (dpa) - Unmittelbar vor dem vierten Weltcup-Wochenende der Eisschnellläufer in Nagano haben Claudia Pechstein und Bundestrainer Eric Bouwman ihren monatelangen Streit in einem persönlichen Gespräch beigelegt.

Wie die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft DESG am Donnerstag mitteilte, beinhaltete das Gespräch auch eine Entschuldigung des Bundestrainers aus den Niederlanden für die Wortwahl.

Bouwman, der seit dieser Saison die Verantwortung für den Langstreckenbereich trägt, hatte im Sommer geäußert, dass er "null Bock" darauf habe, dass die fünfmalige Olympiasiegerin Pechstein in seiner Auswahlgruppe dabei sei. Daraufhin hatte die 47 Jahre alte Berlinerin eine Entschuldigung des Trainers gefordert und sich allen Starts in der Teamverfolgung im Rahmen des Weltcups verweigert. Das brisante Thema sei nun "für beide abgehakt – die volle Konzentration gilt dem Sport", teilte die DESG mit.

Mitteilung DESG