Magdeburg l Aufgrund der aktuellen Verletztenmisere und der Schwächen in der Offensive war der 1. FC Magdeburg gezwungen, am letzten Tag der Transferperiode noch einmal zu reagieren, um in der 3. Liga schnellstmöglich die Kurve zu bekommen. Mit den Leihgeschäften von Florian Kath und Maximilian Franzke hat FCM-Manager Mario Kallnik dies nun getan und zwei Offensivspieler zum FCM gelotst.

Die erhofften Heilsbringer im Format von Fan-Liebling Philip Türpitz sind diese Neuzugänge jedoch sicher nicht. Kath bringt zwar Bundesliga-Erfahrung mit und überzeugte bei einem FCM-Gastspiel in der Saison 2016/17 schon einmal in Blau-Weiß, doch zuletzt fiel der 25-Jährige zwei Spielzeiten nahezu komplett mit verschiedenen Verletzungen aus.

Ob er mit dieser Historie sofort weiterhelfen kann, muss er nun beweisen – genau wie der 21-jährige Franzke, der bislang hauptsächlich in der Regionalliga spielte. Vorteil der beiden: In der Offensive kann es nur besser werden. Sport