Magdeburg l Beim Blick auf die Aufstellung wurde das zur Gewissheit, was sich in den vergangenen Tagen angedeutet hatte. Torhüter Morten Behrens konnte wegen einer Schulterverletzung nicht auflaufen, für ihn stand Alexander Brunst im Kasten.

Bis zuletzt hatte es Behrens mit Schmerztabletten und Tapeverband versucht – ohne Erfolg. „Ich bin im Training mit der Schulter im Rasen hängengeblieben. Ich habe eine Bänderdehnung in der Schulter, brauche deshalb jetzt ein paar Tage“, sagte er. „Zum Glück ist nichts groß kaputt – die Bänder und Knochen sind in Ordnung.“

Der 22-Jährige hofft darauf, in den kommenden Tagen wieder ins Training zurückkehren zu können. „Wir müssen sehen, wie die Schulter reagiert. Das Ziel ist aber auch jeden Fall, dass ich am kommenden Sonnabend in Großaspach wieder dabei bin“, erzählte Behrens.

Weitere Infos und Videos zum 1. FC Magdeburg