Magdeburg l Das Aufeinandertreffen der beiden Vereine beschäftigte in dieser Woche auch die Magdeburger Fanszene. Die Ultra-Fangruppe „Blue Generation“ aus dem Block-U-Bereich machte mit einer Erklärung darauf aufmerksam, dass es sich bei Eintracht Braunschweig trotz aller Freundschaft um einen Gegner handelt, den es zu schlagen gilt.

„Es existieren auf den unterschiedlichsten Fanebenen jahrelange Freundschaften, welche auch in der breiten Masse der Fans mindestens zu Sympathien untereinander führen“, heißt es. Diese Freundschaften und Sympathien würde auch der Block U ausdrücklich respektieren und akzeptieren und die Fans aus Braunschweig in Magdeburg willkommen heißen. „Nichtsdestotrotz wollen wir auch darauf hinweisen, dass Block U bis auf wenige Einzelkontakte keine freundschaftlichen Beziehungen nach Braunschweig unterhält und dieses Spiel aufgrund dessen für uns, im Gegensatz zu vielen anderen Clubfans, keinen besonderen Stellenwert genießt“, wird in der Erklärung deutlich gemacht.

Im Block U würden ausschließlich FCM-Klamotten getragen. Man begrüße, wenn im Heimbereich die blau-weißen Farben klar und deutlich dominieren. „Vergesst nicht, wer am Sonnabend gewinnen muss!“, so „Blue Generation“.