Wie lief das Trainingslager?

Der FCM arbeitete konzentriert und konnte laut FCM-Trainer Jens Härtel alles umsetzen, was sich die Verantwortlichen vorgenommen hatten. Nicht optimal war allerdings der Zustand des Rasens, der zu weich, zu hoch und dadurch an manchen Stellen stumpf war.

Welche Neuzugänge überzeugten bisher?

Torhüter Jasmin Fejzic zeigte sofort, dass er mit seiner Klasse auf der Linie und Zweitligaerfahrung eine wichtige Stütze werden kann. Er hat die Nase im Kampf um die Nummer 1 gegen Alexander Brunst und Mario Seidel momentan vorne. Verteidiger Tobias Müller ist eine der großen Überraschungen, da er sich sofort zurechtfand und auch im Test gegen Cottbus zeigte, dass momentan kein Weg an ihm vorbeiführt. Im defensiven Mittelfeld ist Rico Preißinger gesetzt. Der 21-Jährige organisiert das Spiel und ist zudem torgefährlich. Marius Bülter deutete auf der linken Seite im Dreiersturm ebenfalls seine Qualitäten an.

Welche Neuen haben noch Nachholbedarf?

Der bundesligaerfahrene Aleksandar Ignjovski ist in der Defensive flexibel einsetzbar, wird aber aufgrund der fehlenden Spielpraxis noch ein bisschen brauchen, bis er an seine alte Stärke anknüpfen kann. Hinter den Erwartungen blieb bisher Stürmer Mergim Berisha, der noch keinen Treffer erzielte und in den Tests keine Bindung zum Spiel hatte. Manfred Osei Kwadwo und Joel Abu Hanna wurden durch Verletzungen zurückgeworfen und müssen sich erst wieder herankämpfen.

Bilder

Wie liefen die Testspiele?

Durchwachsen. Nach Höhen und Tiefen bei den Doppeltests in Rathenow und Bernburg verpasste der FCM im Rahmen des Trainingslagers einen Sieg gegen Lübeck (2:2) und ließ dort die Effizienz vor dem gegnerischen Tor sowie die Spritzigkeit und Schnelligkeit vermissen. Am Sonnabend beim 3:1 (3:1) gegen Cottbus (FCM-Tore: Müller, Preißinger und Philip Türpitz) sah das vor allem in der ersten Hälfte besser aus. „Wir haben in beiden Halbzeiten hinten wenig zugelassen. Die Effizienz in der Offensive hat auch gestimmt“, sagte Härtel. „Wir hätten die eine oder andere Ballbesitzphase noch besser ausspielen müssen. Ich habe aber viele Dinge gesehen, die wir zuvor trainiert haben. Wir sind einen Schritt weiter.“

Wie geht es in der Vorbereitung weiter?

Am Mittwoch (18 Uhr) testet der Club bei Kooperationspartner Germania Halberstadt. Am Sonnabend steht mit dem Blitzturnier in der MDCC-Arena gegen Premier-League-Absteiger Swansea City sowie den Serie-A-Klub CFC Genua der Höhepunkt der Vorbereitung an.

Hier können Sie mehr zum 1. FC Magdeburg lesen: