Magdeburg l Beim Heimspiel des 1. FC Magdeburg am 10. Februar 2018 gegen Preußen Münster war der Titel "Man of the match" nach 34 Minuten bereits vergeben. Christian Beck hätte wohl in den verbleibenden 66 Minuten der Partie zahlreiche Großchancen neben das Tor setzen können. Es hätte nichts daran geändert, dass der FCM-Torjäger der Mann des Spiels war. Grund war sein Treffer zum 2:1 für den FCM. Nach einer Flanke setzte Beck den Ball mit feiner Technik per Seitfallzieher ins Netz. Marke: Traumtor!

Becks Treffer ist nun bei der Sportschau im Rennen um den Titel "Tor des Jahres". Er ist einer von zwölf Spielern, die sich mit ihren besonderen Toren für diesen Titel empfohlen haben. Fans können noch bis 27. Januar auf der Webseite der Sportschau für ihren Favoriten abstimmen.

Übrigens: Nicht nur das Tor von Beck, auch sein anschließender Jubel war besonders. Er rannte damals direkt zu Marius Sowislo, der gegen Preußen Münster nur auf der Bank saß und dem Beck dieses Tor widmete.