Das Ostderby zwischen dem 1. FC Magdeburg und Dynamo Dresden bietet so ziemlich alles, was ein Fußballfan schätzt. Zwei Traditionsvereine, die sich in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder emotionale Duelle lieferten, treffen aufein- ander. Die MDCC-Arena ist ausverkauft, selbst das Wetter spielt mit.

Bei aller Freude auf dieses Highlight des Ostfußballs gibt es allerdings einen Haken. Das Derby zieht leider auch zahlreiche Chaoten an, die nur wenig mit Fußball am Hut haben. Schon im Vorfeld der Partie gab es 140 Schmierereien an Häuser im gesamten Magdeburger Stadtgebiet. Die Polizei ist in Alarmbereitschaft, befürchtet Ausschreitungen rund um das Stadion.

Es ist eine unschöne Begleiterscheinung, die dieses Derby umgibt. So hart, aber unter dem Strich fair sich die Mannschaften auf dem Rasen miteinander messen, sollten es auch die Zuschauer und Anhänger halten. Es ist schließlich nur ein Fußballspiel und das muss im Vordergrund stehen.