Brand

Neues Feuer bei Gohrischheide: Schnell gelöscht

Von dpa Aktualisiert: 04.07.2022, 05:23
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr fährt zu einem Einsatz. Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Wülknitz/Pirna - Am Rande des Naturschutzgebietes Gohrischheide und Elbniederterrasse Zeithain ist am Sonntag erneut ein Brand ausgebrochen - aber schnell gelöscht worden. In einem Privatwald habe eine etwa 3000 bis 4000 Quadratmeter große Fläche gebrannt, sagte der Chef der Feuerwehr Zeithain, Matthias Heydel, am Sonntagabend. Wegen möglicher Glutnester werde das Gebiet weiterhin im Auge behalten.

In der Gohrischheide an der sächsisch-brandenburgischen Landesgrenze hatte es im Juni tagelang gebrannt. Es wird gegen unbekannte Täter wegen Brandstiftung ermittelt. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Dresden am Freitag mitteilten, sollen sie am 23. Juni an mindestens vier Stellen in dem Landschaftsschutzgebiet Heide- und Forstflächen in Brand gesetzt zu haben“ - und während der Löscharbeiten zwei weitere Stellen am Abend und in der Nacht des 25. Juni.

Nach ersten Schätzungen entstand den Angaben zufolge ein Schaden von insgesamt 13,5 Millionen Euro. Wegen der extremen Trockenheit und des dichten Bewuchses hatte sich das Feuer schnell auf einer Fläche von mindestens 900 Hektar in Sachsen und Brandenburg ausgebreitet. Das Großfeuer war erst am vergangenen Montag unter Kontrolle.