Ilsenburg (ige). Mit einem souveränen 31:28-Erfolg beim Harzrivalen HV Ilsenburg II hielten die Bezirksklasse-Handballer des HV Wernigerode III den Anschluss zur Tabellenspitze.

Die Ilsestädter hatten sich viel vorgenommen, mit einem Sieg hätten sie in der Tabelle am HVW vorbei ziehen können. In den ersten Minuten waren die Hausherren im Angriff nicht zu halten, schon beim Stand von 3:0 reagierte die Gästebank. Die Umstellung auf eine offene 5:1-Deckung gegen Michael Gohlke hatte Erfolg, die nächsten drei Tore gingen auf das Konto der Wernigeröder. Fortan verlief die Partie ausgeglichen, erst in den Schlussminuten der ersten Halbzeit konnte sich der HV Wernigerode eine knappe 14:12-Führung herauswerfen.

In der zweiten Halbzeit wurde beim Stand von 16:20 frühzeitig klar, dass die Dritte des HVW beide Punkte mit nach Hause nehmen würde. Den Ilsenburgern ging der Faden völlig verloren, selbst einfachste Spielzüge gelangen nicht. Wenn die Deckung doch einmal ausgespielt wurde, war der sichere Gästekeeper Thomas Scharun zur Stelle. Neben sechs Strafwürfen vereitelte er zahlreiche weitere Großchancen.

Auf Seiten der Wernigeröder bekamen das Geburtstagskind Martin Grünig sowie die Stammspieler Maik Dörge, Kevin Stagge und Andreas Lindner in der Schlussphase längere Pausen und die zweite Reihe mehr Spielzeit. Sie dankte es mit einigen sehenswerten Toren und ließ den Sieg in einem fairen Harzderby zu keiner Zeit in Gefahr geraten.

HV Ilsenburg II: Müller - Wehrmann, Bittner, Werner, Schneider, Goedecke (3), Hamann (3), Habel, Schulze (5), Fuchs, M. Stagge (5), Zimmermann, Kunze (6), Gohlke (6);

HV Wernigerode III: Scharun - Dörge (6), K. Stagge (1), Lindner (6), Draffehn (1), M. Grünig (3), Weber (3), H. Grünig (5), Beck (4), Richter (1), Nehrlich (1), Elpel;

Zeistrafen: HVI II 2 - HVW III 2; Siebenmeter:: HVI II 7/1 - HVW III 2/2.