Gernrode (bkr). Germania Gernrode besiegte in einem Nachholspiel der Fußball-Landesklasse die Germanen aus Wernigerode mit 3:1. Während sich die Platzherren mit diesem Erfolg im Tabellenmittelfeld etablieren, rutschten die Wernigeröder auf Rang zwölf ab und damit gefährlich in die Nähe der Abstiegsplätze.

Gernrode war spielerisch besser, während die Gäste nur kämpferisch überzeugten. Bereits in der 6. Minute musste Christian Matschke verletzt ausscheiden, diesen Verlust konnten die Wernigeröder nur schwer kompensieren. Die erste gute Torgelegenheit hatten die Platzherren, Martin Jost vergab per Kopf (9.). Danach sorgte René Längefeld mit einem Schuss knapp über den Querbalken für das erste Achtungszeichen der Gäste.

Beim Tor zum 1:0 war Woyde chancenlos, als die Wernige- röder Hintermannschaft Gernrode zum Tore schießen einlud. Nutznießer war Sven Fiebig, der cool zum 1:0 einschob. Wenig später hatte Tony Umgelder das 2:0 auf dem Fuß (24.), doch er traf nur das Außennetz. Nach dem sich die Wernige- röder vom Druck der Platzherren etwas befreien konnten, verfehlte Philipp Zablinski mit einem frechen Schuss mit der "Pike" knapp das Tor (29.).

Dann hatten die Gäste aber doch Grund zum Jubeln. In der 32. Minute wurde René Bergmann im Strafraum unsanft von den Beinen geholt, der Unparteiische zögerte nicht lange und entschied auf Foulstrafstoß. Thomas Mandrella verwandelte sicher zum 1:1. Weitere Chancen der Gernröder kurz vor dem Pausentee brachten nichts ein.

Die ersten Minuten im zweiten Durchgang waren ausgeglichen. Einen schön heraus gespielter Treffer sahen die Zuschauer dann in der 57. Minute, als der aufgerückte Michael Umgelder per Kopf das 2:1 erzielte. Nachdem Enrico Matysiak Gernrodes Keeper Kevin Schulze mit einem straffen Schuss prüfte (63.), hatte Wernigerode Glück, als Martin Jost freistehend vor Woyde auftauchte, den Ball aber völlig überhastet am Tor vorbei bugsierte. Die Entscheidung fiel dann in der 73. Minute, als Sirko Hartmann bei einem Freistoß höher als alle anderen sprang und zum 3:1 einköpfte.

Germania Gernrode: Schulze - Filip (81. Franke), Hartmann, Piontek, Möckel, Krull (76. Zinke), Fiebig, Umgelder, Kleist (80. Lindenberg), T. Umgelder, Jost;

Germania Wernigerode: Woyde - Matschke (6. Zablinski), Meyer, Glahmann, Mandrella, Jäschke, Matysiak (80. Gasch), Längefeld, Schönfelder (65. Lenventyüz), Meishner, Bergmann;

Torfolge: 1:0 Sven Fiebig (20.), 1:1 Thomas Mandrella (32. FE), 2:1 Michael Umgelder (57.), 3:1 Sirko Hartmann (73.); Schiedsrichter: Volker Bühring (Heynburg); Zuschauer: 110.