Elbingerode (fbo). Am vergangenen Sonnabend haben die Bodfeld Baskets Oberharz beim Landesligisten Bastards Halle den Einzug in das Landespokal-Halbfinale gesichert.

Die Hallenser hatten vor dem Spiel eine Überraschung angekündigt – daraus sollte zumindest das Resultat betreffend nichts werden. Die Oberharzer reisten gemeinsam mit den Fans in einem gemieteten Reisebus an.

Von Anfang an ließen die Baskets aus dem Harz keine Zweifel an ihrer Favoritenrolle. Durch eine starke Pressingverteidigung gingen die Gäste bereits nach fünf Minuten mit 22:3 in Führung. Spielertrainer Neubert berücksichtigte für alle Spielern viel Einsatzzeit. Das Team dankte es ihm und ließ keinen Zweifel an einem Sieg aufkommen. Dies spiegelte auch der sehr deutliche Halbzeitstand wider (72:27).

Auch die zahlreich mitgereisten Elbingeröder Fans fühlten sich pudelwohl, so waren beispielsweise einige Sprechchöre beim "Heimspiel in Halle" zu hören.

Wer dachte, dass es die Bodfeld Baskets Oberharz nach der Halbzeit ruhiger angehen lassen würden, hatte sich getäuscht: Es wurde weiterhin hart verteidigt und unzählige Dreier geworfen. Aus einer tollen Teamleistung, bei der jeder punktete, stach einmal mehr Everage Richardson mit unübertreffbaren 76 Punkten (darunter 18 Dreier!) hervor.

Letztlich hieß es 162:53 aus Sicht der Harzer, was ganz nebenbei gleichzeitig ein neuer Vereinsrekord ist, denn 162 Punkte hatten die Oberharzer bis dato nie erzielt.

Aufgrund der großen Nachfrage wird am kommenden Sonnabend (27. November) wieder ein Bus für die Auswärtsfahrt zur Verfügung stehen. Anmeldungen sind täglich von 8 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer (039454) 4899110 oder per E-Mail an manager@basketball-elbingerode.de möglich.

Bodfeld Baskets: Schlemmer, Richardson, Pierre, Schäfer, Gropp, Rehse, Neubert, Lutz, Nagler.