Ballenstedt (bkr). Mit einem klaren 4:0-Auswärtssieg beim FSV Askania Ballenstedt haben sich die Landesklasse-Fußballer von Eintracht Osterwieck in der Tabelle etwas von den Abstiegsrängen entfernen können.

Auf dem hart gefrorenen Platz hatten die Askanen mit einem Kopfball an den Pfosten (3.) die erste Möglichkeit im Spiel. Danach waren jedoch die Osterwiecker tonangebend und durch einen Kopfball von Thomas Großhennig (12.) sowie bei einer Doppelchance durch Sven Hahmann und Alex Stingl (19.) der Führung sehr nah. In der 22. Minute war es dann soweit. Christoph Tan- tius brachte die Gäste mit einer schönen Einzelleistung in Führung. In der Folgezeit hätte die Eintracht das Spiel entscheiden können, doch Tantius, Deicke, Stingl und Strube vergaben ihre zum Teil hochkarätigen Tormöglichkeiten.

Der Gastgeber begann die zweiten 45 Minuten mit einer starken Druckphase. Dabei erzielte er auch ein Tor (63.), das aber wegen Abseits nicht anerkannt wurde. Nach etwa 20 Minuten konnte sich die Eintracht vom Druck befreien und selbst wieder etwas für die Offensive tun. Nach einem Foul am überragenden Tantius, der mit Valentin Schmidt für die Glanzlichter im Spiel der Eintracht sorgte, verwandelte Hannes Deicke den fälligen Elfmeter zum 0:2 (78.). Tantius, drei Minuten später, und der Ballenstedter André Ose mit einem Eigentor sorgten schließlich für den deutlichen 0:4-Auswärtssieg der Osterwiecker.

FSV Askania Ballenstedt: Schellhase - Ose, Elze, Zeißig, Fesser (74. Hildebrandt), Reuß, Buschhorn (57. Trenkel), Bachmann (71. Bartnitzki), Dorst, Frohburg, Vielahn;

SV Eintracht Osterwieck: Kerler - Hegewald, S. Hahmann, Hauch, Steinkampf, Tantius, Strube, Deicke, Stingl, Schmidt, Großhennig;

Torfolge: 0:1 Christoph Tantius (22.), 0:2 Hannes Deicke (78. Folustrafstoß), 0:3 Christoph Tantius (80.); 0:4 André Ose (88. Eigentor); Schiedsrichter: Sebastian Schulz (Bernburg (Saale); Zuschauer: 25.