Halberstadt. Der Winter scheint es in diesem Jahr besonders ernst zu meinen. Nachdem der meteorologische Start am Mittwoch vollzogen wurde, hält Väterchen Frost derzeit auch schon die Sportler in Atem. Weil der Alfred-Kunze-Sportpark in Leipzig-Leutzsch von Schneemassen bedeckt ist, wurde gestern beschlossen, die für Sonntag angesetzte Partie des FC Sachsen gegen den VfB Germania, abzusetzen.

In diesem Fall ist nicht nur die Spielfläche betroffen, denn auch sämtliche Zuschauertribünen sind tief verschneit.

"Die Sicherheit für die Spieler und die Zuschauer hat Vorrang und muss gewährleistet sein. Es wurde im Interesse des Fußballs gehandelt", so Germania-Trainer Andreas Petersen. Nur allzu gern hätte der Fußballlehrer seine Mannschaft auf den Rasen geschickt, aber, so Petersen weiter: "Sicher, die Spielabsage tut ein wenig weh, aber weil auch die Spitzenpartie zwischen dem VfB Auerbach und Budissa Bautzen gestrichen wurde, können wir damit leben. Somit bleibt die Tabellenspitze wie sie ist." Das fußballfreie Wochenende wird Petersen jedoch nicht ungenutzt verstreichen lassen: "Klar, das Training wird heute entsprechend etwas lockerer, wir können den Spaßfaktor mit einbeziehen, aber wir sind kein Karnevalsverein und bereiten uns daher schon jetzt auf die Begegnung des kommenden Wochenendes vor. Wir betreiben eine Freiluftsportart, daher trainieren wir auch weiter draußen. An diesem Wochenende genießen wir erstmal unsere Platzierung, bevor dann nächste Woche die Partie in Auerbach ansteht!"