Ilsenburg (fbo). Den Tabellenletzten aus Haldensleben haben die Verbandsliga-Handballer des HV Ilsenburg am Sonntag im Rahmen des letzten Heimspiels 2010 um 15.15 Uhr zu Gast. Geleitet wird die Begegnung in der Harzlandhalle vom Unparteiischen-Gespann Kunert/Peters.

Die Gäste vom HSV Haldensleben II holten am letzten Spieltag ihren ersten Punkt der Saison. Im Heimspiel gegen den SV Eintracht Gommern führten die Haldensleber über weite Strecken, verspielten jedoch wenige Minuten vor dem Abpfiff noch eine Drei-Tore-Führung. Vor der Saison mussten die HSV-Verantwortlichen einen nicht unerheblichen Aderlass verkraften. Sowohl Akteure der ersten als auch der zweiten Mannschaft verließen den Verein. Aus der Verbandsliga-Sieben rückten einige Spieler in die Oberligamannschaft. Die A-Jugend im Verein wurde aufgelöst und ein Großteil der Spieler ins kalte Wasser "Männerhandball" geworfen. Bisher brachte der Umbruch noch nicht den erhofften Erfolg, denn mit 1:21 Punkten stehen die Gäste vom HSV II abgeschlagen am Tabellenende.

Die Favoritenrolle in diesem Vergleich ist somit klar verteilt: Ilsenburg, trotz der Niederlage zuletzt beim Magdeburger SV 90, nimmt diese Rolle als Tabellendritter auch an. Trainer Michael Löwe gestern im Gespräch mit der Volksstimme: "Ein Sieg ist Pflicht, auch wenn ich verletzungsbedingt auf einige Spieler verzichten muss."