Magdeburg - Der mutmaßliche Doppelmörder von Quedlinburg muss sich voraussichtlich vom 7. Mai an vor dem Landgericht Magdeburg verantworten. Dem 25 Jahre alten Angeklagten wird zweifacher Mord und versuchter Mord vorgeworfen, wie das Landgericht am Donnerstag mitteilte. Der Mann soll am 14. Dezember 2012 seinen 72 Jahre alten Vater erschossen und seine 60 Jahre alte Stiefmutter erschlagen haben. Der 40 Jahre alte Halbbruder wurde mit mehreren Schüssen schwer verletzt, konnte aber durch Operationen gerettet werden. Der mutmaßliche Mörder war nach der Tat geflüchtet und einen Tag später in Bielefeld gefasst worden. Dort hatte er zuletzt gewohnt. Vorerst sind insgesamt sechs Verhandlungstage anberaumt. Warum der Mann die Taten begangen haben soll, ist bisher unklar.