Heldrungen - Das vorletzte Teilstück der Autobahn 71 wird heute in Nordthüringen für den Verkehr freigegeben.
Die Verkehrsminister von Thüringen und Sachsen-Anhalt, Christian Carius und Thomas Webel (beide CDU), wollen die 18 Kilometer lange Strecke zwischen Heldrungen und dem Autobahnkreuz Südharz offiziell übergeben. Die Fertigstellung dieses Abschnitts hatte sich wegen eines Rechtsstreits über Leitplanken verzögert. Die A71 ist 226 Kilometer lang und führt von Sangerhausen bis Schweinfurt. Als letztes Teilstück fehlt in Thüringen noch die rund 11 Kilometer lange Trasse von Sömmerda Ost bis zur provisorischen Anbindung der Bundesstraße 85. Sie wird erst Ende 2014 befahrbar sein.