Sommersdorf l Angespannt blickten die Mitglieder der Tischtennisabteilung im Sommersdorfer Sportverein diesem besonderen Spieltag entgegen. „Denn es war unser erstes Einladungsturnier überhaupt“, erklärt Henning Kahler. Aus aktuellem Anlass trug es das Motto „25 Jahre Deutsche Einheit“ in sich, „und daraus ergab sich dann auch der Titel Einheitscup, um den möglichst viele Teilnehmer befreundeter Vereine sowohl aus Sachsen-Anhalt als auch aus Niedersachsen antreten sollten“, so Kahler weiter.

„Die Resonanz war umwerfend.“ Fast 50 Spieler waren aus allen Himmelsrichtungen der Einladung gefolgt. „Die Teilnehmer kamen aus Harbke, Völpke, Hamersleben, Oschersleben, Walbeck, Frose, Helmstedt, Schöningen, Offleben, Büddenstedt, Magdeburg, Eilsleben und sogar aus Berlin“, zählt Kahler auf, „ein bunt gemischtes Feld von vierter Kreisklasse bis zur Kreisoberliga bescherte uns bis in den Abend hinein spannende und faire Duelle im Einzel und Doppel.“

Die stattliche Starterzahl bedeutete, dass an den Tischen in der Harbker Mehrzweckhalle stetig die Bälle klackerten. Allein die Vorrunde der Einzelwertung wurde in einem Dutzend Gruppen ausgespielt. Und wer die anschließende K.-o.-Phase verpasste, hatte in der Trostrunde noch die Möglichkeit, weitere Begegnungen zu absolvieren. „Das kam bei allen Spielern sehr gut an, zumal es auch dafür Medaillen und Urkunden zu gewinnen gab“, freut sich Henning Kahler über den Zuspruch auf das gewählte Spielsystem. „Für die nächste Auflage des Turniers, an der für uns nach diesem Erfolg kein Zweifel mehr besteht, werden wir dennoch kleinere Änderungen am Modus vornehmen.“

Bilder

Festzustellen bleibe auf jeden Fall: „Es war auf sportlicher, geselliger und freundschaftlicher Ebene eine rundum gelungene Veranstaltung. Wir freuen uns schon auf das Wiedersehen.“ Die Sommersdorfer werden dann versuchen, den Siegerpokal in den eigenen Reihen zu behalten. Bei der Premiere ging er an den TVB Schöningen, wofür sich die Gastgeber aber mitfreuen konnten, besteht doch eine enge Freundschaft zwischen beiden Vereinen.

„Der SV Sommersdorf“, unterstreicht Henning Kahler, „dankt allen Teilnehmern, Helfern, Zuschauern und besonders unseren Tischtennisfreunden des Harbker Sportvereins für die Unterstützung und dafür, dass dieser Tag so besonders geworden ist.“