Berlin (dpa/tmn) - Der Auris ist bei Toyota ein zwölfjähriges Intermezzo. Mittlerweile heißt das Kompaktmodell in der Neuwagenflotte des japanischen Herstellers wie einst wieder Corolla, den Auris gibt offiziell nur noch als Gebrauchten.

Und als solcher ist er beliebt, denn Anlass zum Meckern gab er zuletzt kaum, wie seine Bilanz bei der Kfz-Hauptuntersuchung (HU) zeigt.

Modellhistorie: 2007 löste der Auris in Europa den Corolla ab, 2012 kam die hier betrachtete Nachfolgegeneration (E18) auf den Markt, die es ab 2013 auch als Kombi zu kaufen gab. Mit dem Facelift von 2015 schärfte der Hersteller die Optik nach und modernisierte die Motorenpalette - allem voran mit einem spritzigen 1,2-Liter-Turbo.

Karosserievarianten: Der Auris ist ein klassischer fünftüriger Kompaktwagen im Format des Golf. Wie den VW gibt es ihn auch als Kombi, bei Toyota wird er Touring Sports genannt.

Abmessungen: 4,28 m bis 4,56 m x 1,76 m x 1,46 m bis 1,48 (L x B x H); Kofferraumvolumen: 360 l bis 1200 l (Schrägheck), 530 l bis 1658 l (Kombi).

Stärken: Der Auris (seit 2012) gilt als zuverlässig, beim Fahrkomfort sogar als langstreckentauglich. Bei der Kfz-Hauptuntersuchung (HU) gibt es kaum Probleme: "Abgesehen von leicht erhöhten Fehlerquoten bei der vorderen und hinteren Beleuchtung ist der E18 ein echter Musterschüler", schreibt der "Auto Bild TÜV Report 2020".

Schwächen: Vor allem das Abblendlicht kassiert schon bei der ersten HU Rüffel, die Fehlerquote der vorderen Lichter liegt dem Report zufolge über dem Durchschnitt. Beim zweiten Pflichtcheck werden die Blinker oft gerügt.

Pannenverhalten: Der ADAC schreibt mit Blick auf seine Pannenstatistik: "Der Auris schneidet gut ab, einzige Ausnahme ist das Startjahr, hier reicht es nur fürs Mittelfeld." Einziger Pannenschwerpunkt, der zum durchwachsenen Abschneiden des 2012er-Jahrgangs führt, sind demnach die allmählich schlapp machenden Batterien.

Motoren: Benziner (Vierzylinder, Frontantrieb): 73 kW/99 PS bis 97 kW/132 PS; Diesel (Vierzylinder, Frontantrieb): 66 kW/90 PS bis 91 kW/124 PS; Hybrid (Vierzylinder-Benziner und E-Motor, Frontantrieb): 100 kW/136 PS Systemleistung.

Marktpreise (laut "DAT Marktspiegel" der Deutschen Automobil Treuhand mit jeweils statistisch erwartbaren Kilometern):

- Auris 2.0 D-4D Life Touring Sports (2013); 91 kW/124 PS (Vierzylinder); 109 000 Kilometer; 9225 Euro.

- Auris 1.8 Hybrid Comfort Touring Sports (2014); 100 kW/136 PS (Vierzylinder und E-Motor); 78 000 Kilometer; 13 100 Euro.

- Auris 1.2 Turbo Executive (2015); 85 kW/116 PS (Vierzylinder); 65 000 Kilometer; 12 150 Euro.