München (dpa) - Die Basketballer des FC Bayern München müssen nach nur drei Monaten Abschied von ihrem Bundesliga-Topscorer K.C. Rivers nehmen. Der Amerikaner konnte sich mit dem deutschen Vize-Meister nicht auf eine Verlängerung seines bis zum vergangenen Wochenende gültigen Vertrages einigen.

Wir hätten ihn im Rahmen unserer wirtschaftlichen Möglichkeiten gern bei uns behalten, sagte Bayern-Geschäftsführer Marko Pesic. Man bedauere seine Entscheidung, eine andere Herausforderung annehmen zu wollen, fügte Pesic hinzu.

Rivers selbst hatte sich bei Trainer Svetislav Pesic und dem Team bereits am Montagabend verabschiedet. Ich habe hier jeden Moment genossen, sagte er. Erst im Sommer war der 28 Jahre alte  Flügelspieler von Euroleague-Sieger Real Madrid an die Isar gekommen. Wohin Rivers nun wechseln wird, ließ der FC Bayern in seiner Mitteilung offen. Vermutet wird eine Rückkehr zu Real Madrid.

Offen ist auch, wie und ob die Münchner auf dem Transfermarkt noch einmal nachlegen. Wir vertrauen unseren Spielern und werden die Lage nun in aller Ruhe analysieren, einen Schnellschuss wird es nicht geben, verdeutlichte Marko Pesic.

Mitteilung FC Bayern Basketball

Informationen zu K.C. Rivers