Die BBW-Absolventen 2019 Wirtschaft und Tierpflege

Bereich Tierpflege, Fachrichtung Heim- und Pensionstiere:

Michael Kalix

Ole Weichert

Sophia Pohl

Sarah Gäde

Rebekka Heimann

Kai Illichmann

Jessica Peter

Bereich Wirtschaft und Verwaltung - Fachpraktiker für Bürokommunikation:

Markus Heise

Mayra Trân

Nick Weist

Stendal l Insgesamt 14 Absolventen des Berufsbildungswerkes Stendal (BBW) wurden am Donnerstag, den 25. Juli verabschiedet. Zehn davon nach erfolgreicher Prüfung. Nun können sich die Azubis aus den Bereichen Tierpflege oder Wirtschaft und Verwaltung der Jobsuche widmen oder – wenn bei dieser schon Erfolge verzeichnet werden konnten – sich auf Vorstellungsgespräche und Arbeitsstarts vorbereiten.

„Die Bedingungen für einen gelungenen Einstieg (in die Arbeitswelt, d. Red.) sind so gut wie lange nicht mehr“ schürte der stellvertretende Geschäftsführer des BBW, Dirk Borstel, Hoffnung bei den Absolventen. Zwölf von anfangs 16 Teilnehmern des Jahrgangs 2016 beendeten ihre dreijährige Ausbildung in der Tierpflege, sieben von ihnen mit einer erfolgreichen Abschlussprüfung.

Eine Teilnehmerin konnte bereits im Dezember frühzeitig abschließen. Bei Wirtschaft und Verwaltung, speziell dem Lehrgang zum Fachpraktiker für Bürokommunikation, waren es drei von anfangs fünf.

Viele der Absolventen haben schon konkrete Vorstellungen, was sie nun machen wollen. Markus Heise bekommt sogar zwei Chancen, diese zu verwirklichen. Der 23-jährige bringt nämlich Erfahrungen aus beiden Bereichen mit, denn nach einer begonnenen Tierpflege-Ausbildung stieg er auf die Wirtschaft um, und hat demnächst zwei Vorstellungsgespräche für Stellen in Lager-abteilungen.

Michael Kalix und Ole Weichert aus der Tierpflege werden sich dagegen als Quereinsteiger in anderen Richtungen ausprobieren, haben aber ihren Abschluss in der Hinterhand. Weichert hat eine Tätigkeit beim Deutschen Roten Kreuz im Blick, Kalix hält sich alle Optionen offen und bewirbt sich erstmal „überall“, wie er es auf den Punkt bringt.

Sophia Pohl will den Weg als Tierpflegerin weiter gehen. Tieren fühlt sich sich schon lange verbunden, besonders Pferden, und möchte später mit ihnen arbeiten – im für sie besten Fall in einer Kleintierpraxis wie der, in der sie ein Praktikum absolvierte.

Die nächste Freisprechung hat das BBW für den 6. August geplant. Dann für die Bereiche Farbtechnik, Raumgestaltung und Holztechnik.