Billy Idol hat musikalische Bru¨cken zwischen Punk und Hardrock gebaut. Der schockblonde Rockrebell, der die Musikwelt mit „Rebel Yell“, „Dancing With Myself“, „Flesh For Fantasy“ und „Cradle Of Love“ faszinierte, feierte 2006 mit der CD „Devil’s Playground“ ein erstaunliches Comeback. Nach über einem Jahrzehnt zog es den Punk-Provokateur wieder auf die Bühnen zurück, die er mit schrillen Songs, aggressiven Attitüden und dem Charme des Mittelfingers eroberte.

Nun kommt Billy Idol endlich wieder nach Deutschland: Er spielt am Sonnabend, dem 14. Juli, auf Halles legendärer Freilichtbühne auf der Peißnitzinsel. Das Open-Air-Konzert beginnt um 20 Uhr. In den biber ticket Verkaufsstellen sind noch Karten erhältlich.
In Halle wird Billy Idol beweisen, dass zwar die Exzesse hinter sich gelassen hat, aber in seiner Musik nach wie vor kompromisslos geblieben ist. 2014 brachte er fast zeitgleich zur Veröffentlichung seines Albums „Kings & Queens of the Underground“ seine Autobiographie „Dancing with my-self“ heraus und sorgte für jede Menge Gesprächsstoff.