Unfall

Auto erfasst 13-jährigen Jungen in Engersen: Rettungshubschrauber im Einsatz

Im altmärkischen Engersen kommt es zu einem schweren Unfall. Ein 13-jähriger Junge rollt mit seinem Fahrrad auf die Straße, ein VW kann nicht mehr ausweichen.

Der Rettungshubschrauber Christoph 39 aus Uelzen landete direkt neben der Unfallstelle in Engersen.
Der Rettungshubschrauber Christoph 39 aus Uelzen landete direkt neben der Unfallstelle in Engersen. Foto: Maik Bock

Engersen (cn) - Mitten im Dorf ist am Montagnachmittag (2. August) kurz nach 16.30 Uhr in Engersen der Rettungshubschrauber niedergegangen. Der Grund: In Höhe des früheren Kindergartens war zuvor ein 13-jähriger Junge von einem VW erfasst worden. Er musste nach einer Erstbehandlung im Rettungswagen in eine Magdeburger Klinik geflogen werden. Lebensgefahr bestand nach ersten Erkenntnissen der Polizei aber nicht.

Wie die Beamten auf Nachfrage informierten, war der Jugendliche, der auf einem Fahrrad unterwegs gewesen war, aus einer Reihe parkender Fahrzeuge heraus, die am Fahrbahnrand abgestellt waren, auf die Ortsdurchfahrt gerollt. Dort hatte sich zu diesem Zeitpunkt allerdings ein VW im fließenden Verkehr befunden. Die Fahrerin hatte einen Zusammenstoß mit dem Jungen nicht mehr verhindern können.