Feuerwehreinsatz

Hoftor geht in Engersen in Flammen auf

Weil sie mit einem Abbrenngerät Unkraut vernichten wollte, hat eine Engersenerin einen Brand ausgelöst.

Von Maik Bock und Cornelia Kaiser
Die Engersener Feuerwehr löschte den Brand mit einem Schnellangriff.
Die Engersener Feuerwehr löschte den Brand mit einem Schnellangriff. Foto: Maik Bock

Engersen - In Engersen hat eine 69-jährige Frau für einen Feuerwehreinsatz gesorgt – und für einen erheblichen Schaden auf dem von ihr bewohnten Grundstück an der Bergstraße.

Wie die Polizei informierte, hatte die Frau am Dienstagvormittag zur Unkrautvernichtung ein gasbetriebenes Abflammgerät genutzt. Allerdings waren dabei nicht nur unerwünschte Pflanzen, sondern auch das Hoftor in Flammen geraten. Von dort wiederum hatte das Feuer auf einen dahinter befindlichen Holzstapel übergegriffen, sodass um kurz vor 10.30 Uhr Sirenenalarm ausgelöst worden war. Der Brand war dann laut Polizeibericht aber nicht von der Verursacherin selbst, sondern von einem Nachbarn gemeldet worden.

Da es sich um ein Feuer handelte, bei dem auch ein Wohnhaus betroffen war, wurden neben den Aktiven aus Engersen auch die Kalbenser Brandbekämpfer mit zwei wasserführenden Fahrzeugen hinzugezogen. Sie mussten aber nicht mehr eingreifen, sondern konnten eine Kehrtwende machen, weil die Engersener Wehr, die mit sieben Einsatzkräften vor Ort war, mittels Schnellangriff nach wenigen Minuten alle Flammen gelöscht hatte.

Laut Polizei beläuft sich der Schaden auf etwa 2000 Euro.