Blaulicht

Nach Anschlag auf Autos in Halberstadt: Landratsamt zieht Konsequenzen

Wieder ist es zu Anschlägen auf Autos in Halberstadt gekommen. Auf dem Parkplatz des Landratsamts wurde erneut Pyrotechnik unter den Scheibenwischern von Autos gezündet. 

17.01.2022, 17:07 • Aktualisiert: 18.01.2022, 16:25
In Halberstadt gab es erneut Anschläge auf Autos auf dem Parkplatz des Landratsamts.
In Halberstadt gab es erneut Anschläge auf Autos auf dem Parkplatz des Landratsamts. Foto: Polizeirevier Harz

Halberstadt (vs) - Nachdem am Wochenende erneut Fahrzeuge auf einem Parkplatz in der Friedrich-Ebert-Straße in Halberstadt mit Hilfe von Pyrotechnik demoliert wurden, sind nun Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden. Dies teilte das Landratsamt nach Rückrage mit. Demnach soll außerhalb der Betriebszeiten nachts und am Wochenende der Parkplatz für Außenstehende unzugänglich verschlossen werden.

Zuvor hatte das Polizeirevier Harz die Umstände erläutert, die auf dem Parkplatz des Landratsamts vorgefunden wurden. Demnach stellten Mitarbeiter der Behörde in den frühen Montagmorgenstunden die Beschädigung an den beiden Autos fest, die zum Fuhrpark des Amts gehören. Die Fahrzeuge, die zwischen dem 15. und 17. Januar beschädigt wurden, seien jedoch kaum für Außenstehende in ihrer Funktion als Dienstfahrzeuge identifizierbar gewesen, so Polizeisprecher Uwe Becker. Lediglich am Nummernschild hätte eine Verbindung hergeleitet werden können.

Betroffen seien diesmal ein VW Transporter und ein VW Tiguan. Unter den Scheibenwischern der Autos seien Sprengsätze angebracht und zur Explosion gebracht worden. Daraufhin seien die Frontscheiben in Mitleidenschaft gezogen worden.

Bereits am 15. Januar war ein auf demselben Parkplatz abgestellter Audi auf dieselbe Art und Weise beschädigt worden. Außerdem wurde das Fahrzeug mit der Zahlenfolge "1312" besprüht, die aus dem linksradikalen Spektrum bekannt ist und sich gegen Polizeibeamte richtet.