Betäubungsmittel

23-Jähriger in der Börde mit Schreckschusspistole, unter Drogen und ohne Führerschein unterwegs

Weil ein 23-Jähriger mit seinem PKW zu schnell fuhr, ist die Polizei gleich zweimal auf ihn aufmerksam geworden. Der Fahrer hatte keinen Führerschein. Bei der Untersuchung des Autos wurde eine Schreckschusspistole gefunden.

Bei einer Geschwindigkeitskontrole in
Bei einer Geschwindigkeitskontrole in Calvörde ist am Sonntag, den 20. Juni ein 23-jähriger PKW-Fahrer angehalten worden. Der Drogenschnelltest war positiv und er trug eine Schreckschusspistole mit sich. Symbolbild: dpa

Calvörde (vs) - Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Calvörde ist der Polizei am Sonntag, den 20. Juni gegen 21 Uhr ein PKW aufgefallen. Wie  aus der Pressemitteilung des Polizeireviers Börde hervorgeht, beschleunigte der Fahrer an der Kontrollstelle ordentlich. Beim Nachmessen wurde eine überhöhte Geschwindigkeit festgestellt. 

Etwas später am Abend wurde der Wagen wieder gesichtet und angehalten. Der Fahrer hatte keine Fahrerlaubnis und die Kennzeichen am PKW gehörten eigentlich an einen anderen Wagen. 

Positiv fiel der Drogen Schnelltest aus, weshalb eine Blutprobenentnahme notwendig wurde. Bei der Kontrolle des 23-jährigen Fahrers wurde auch eine Schreckschusswaffe gefunden, für die keine Genehmigung vorlag. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.