Wochenende

Etliche betrunkene Magdeburger auf der Straße unterwegs - Polizei warnt vor Trunkenheit am Steuer

In der Nacht vom 11. September zum 12. September wurden im Stadtgebiet mehrere Trunkenheitsfahrten während der Streife festgestellt.

Bei allen Beteiligten wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Zudem wurden zwei Führerscheine sichergestellt.
Bei allen Beteiligten wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Zudem wurden zwei Führerscheine sichergestellt. Symbolbild: dpa

Magdeburg (vs) - In der Nacht vom 11. September zum 12. September wurden im Stadtgebiet mehrere Trunkenheitsfahrten während der Streife festgestellt. Unter anderem wurden zwei Personen kontrolliert, welche mit jeweils einem E-Scooter unterwegs waren.

Ein 26-jähriger Mann hatte eine Atemalkoholkonzentration von 1,00 Promille und ein 39-jähriger Mann einen Wert von 1,36 Promille. Jeder Verkehrsteilnehmer sollte beim Führen eines E-Scooters beachten, dass in Bezug auf die Alkoholisierung die gleichen gesetzlichen Regelungen wie bei einem Pkw oder Moped vorliegen.

Auch ein 21-jähriger Fahrradfahrer wurde mit 1,68 Promille und eine 35- jährige Autofahrerin mit 1,55 Promille festgestellt. Des Weiteren hat ein Pkw-Fahrer mit 1,96 Promille einen Verkehrsunfall mit Sachschaden verursacht und hat anschließend den Unfallort verlassen.

Durch einen Zeugen wurde beobachtet, wie er im Bereich der Gutenbergstraße mit seinem Peugeot gegen ein Verkehrsschild gefahren ist. Er konnte im Rahmen der Nahbereichsfahndung festgestellt werden. Bei allen Beteiligten wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Zudem wurden zwei Führerscheine sichergestellt.