Ermittlungen

Polizei setzt Pfefferspray gegen Randalierer in Magdeburg ein

Zwei betrunkene Männer haben in der Nacht zum 28.9.2021 in der Neuen Neustadt in Magdeburg randaliert. Sie wurden zudem gewalttätig gegenüber Polizisten.

28.09.2021, 13:36 • Aktualisiert: 28.09.2021, 14:54
Gegen zwei Randalierer ermitteln die Beamten in Magdeburg, nachdem die Verdächtigen auch versucht haben, Polizisten anzugreifen.
Gegen zwei Randalierer ermitteln die Beamten in Magdeburg, nachdem die Verdächtigen auch versucht haben, Polizisten anzugreifen. Martin Rieß

Magdeburg (vs) - Der Polizei waren zwei Männer gemeldet worden, die am Dienstag gegen 1.45 Uhr auf der Lübecker Straße in der Neuen Neustadt in Magdeburg lautstark randalierten, indem sie einen Müllcontainer sowie Bauzäune umstießen und auf die Straße und die Straßenbahnschienen warfen.

Außerdem versuchten die beiden, über einen Zaun vor einem Gebäude zu klettern. Dies gelang ihnen aufgrund der Höhe des Zaunes nicht, wie eine Reviersprecherin am Dienstag weiter berichtete.

Daraufhin seien die beiden Verdächtigen in der Lübecker Straße weitergelaufen. Beim Anblick der Polizeibeamten flüchteten die 23- und 28-jährigen Männer zu Fuß, konnten jedoch kurze Zeit später gestellt werden.

Angreifer will Beamten schlagen

Der 28-jährige Beschuldigte habe versucht, einen der Polizeibeamten zu schlagen, erklärte die Sprecherin weiter. Dies sei zunächst durch einfache körperliche Gewalt und im Weiteren durch den Einsatz von Pfefferspray unterbunden worden.

Während der polizeilichen Maßnahmen spuckten die Beschuldigten in Richtung der Polizeibeamten und beleidigten diese mehrfach. Beide Beschuldigte seien alkoholisiert gewesen. Ein polizeiliches Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.