Blaulicht

83-Jähriger übersieht Auto: Baby (8 Monate) muss nach Unfall in Stendal medizinisch versorgt werden

Ein 83-jähriger BMW-Fahrer übersieht beim Abbiegen ein anderes Auto. In Folge des Unfalls müssen Sanitäter ein acht Monate altes Baby versorgen.

Aktualisiert: 16.08.2022, 14:44
Nach einem Unfall in Stendal musste ein acht Monate altes Baby medizinisch versorgt werden. Foto:
Nach einem Unfall in Stendal musste ein acht Monate altes Baby medizinisch versorgt werden. Foto: Polizei

Stendal (vs) - Zu einem Zusammenstoß ist es am Dienstagnachmittag (16. August) gegen 11 Uhr in Stendal gekommen. Wegen des Unfalls musste ein acht Monate altes Kleinkind medizinisch versorgt werden.

Laut Polizeiangaben wollte ein 83-Jähriger gegen 11 Uhr mit seinem BMW aus der Albrecht-Dürer-Straße in die Dr.-Kurt-Schumacher-Straße in Richtung des Kreisverkehrs abbiegen. Dabei habe er einen Mitsubishi übersehen, der auf der Dr.-Kurt-Schumacher-Straße in Richtung Erich-Weinert-Straße unterwegs gewesen sei. Dabei sei es zum Unfall gekommen.

In Folge des Unfalls habe das acht Monate alte Kind, das in dem Mitsubshi saß, vor Ort von Sanitätern medizinisch versorgt werden müssen, sei aber, wie der 83-Jährige und die 39-jährige Mitsubishi-Fahrerin, unverletzt geblieben. Zu Sachschäden sei es an beiden Fahrzeugen gekommen.