1. Startseite
  2. >
  3. Blaulicht
  4. >
  5. Stendal
  6. >
  7. Schockierender Überfall in Stendal: Jugendliche brutal angegriffen - wegen einer Zigarette

EIL

Polizei sucht nach drei TäterinnenJugendliche in Stendal brutal angegriffen - wegen einer Zigarette

In Stendal wurden Jugendliche von drei Frauen brutal angegriffen, nachdem sie keine Zigaretten herausgaben. Eine 16-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei sucht nach den Täterinnen

Aktualisiert: 08.12.2023, 13:54
In Stendal ereignete sich laut Polizei ein brutaler Angriff auf Jugendliche.
In Stendal ereignete sich laut Polizei ein brutaler Angriff auf Jugendliche. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Jens Büttner

Stendal/vs - Eine Gruppe von zwei 16- und zwei 18-Jährigen wurde am 6. Dezember gegen 17 Uhr angegriffen, nachdem sie das Altmarkforum in Stendal in Richtung Sparkasse verlassen hatten.

Brutaler Angriff in Stendal

Dort wurden sie von drei Frauen aufgefordert, Zigaretten herauszurücken. Nachdem sie dies verneinten, wurde eine der 16-Jährigen angegriffen und mehrfach in den Oberkörper getreten sowie mit einem Gürtel geschlagen. Die 16-Jährige fiel zu Boden und wurde durch die anderen Täterinnen getreten und geschlagen.

Nachdem eine 18-Jährige dazwischen gehen wollte, wurde ihr ebenfalls gegen den Oberkörper getreten. Anschließend entriss ihr eine der unbekannten Täterinnen eine Zigarette und flüchtete gemeinsam mit den zwei anderen Täterinnen in unbekannte Richtung. Die 16-Jährige wurde leicht verletzt in das Stendaler Krankenhaus verbracht.

Beschreibung der Täterinnen in Stendal

Zwei der Täterinnen waren vermutlich südländischen Phänotyps. Davon hat eine Person braune Haare und trug einen weißen Pullover und eine schwarze Weste. Die andere Person hat laut Beschreibung dunkelbraune, schulterlange Haare.

Die dritte Täterin wird als dunkelhäutig mit Rastazöpfen beschrieben und trug eine weiße Mütze, weiße Schuhe sowie eine schwarze Weste und führte ein orangefarbenes Mountainbike mit sich, so die Beamten in einer Pressemitteilung.

Hinweisgeber oder Zeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier Stendal unter 03931/685 0 oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.