Verfolgungsjagd

Transporter rammt mehrfach Polizeifahrzeug in Halle - Fahrer flüchtet

Ein rücksichtsloser Transporterfahrer ist am frühen Samstagmorgen in Halle-Neustadt mit seinem Bus vor der Polizei geflüchtet. Er rammte mehrfach den Streifenwagen.

Von Dirk Skrzypczak 23.10.2021, 10:05 • Aktualisiert: 23.10.2021, 11:29
Der Streifenwagen wurde erheblich beschädigt.
Der Streifenwagen wurde erheblich beschädigt. Foto: Marvin Matzulla

Halle (Saale)/MZ - Die Polizei hat sich am frühen Samstagmorgen in Neustadt eine wilde Verfolgungsjagd mit einem rücksichtslosen Transporterfahrer gekümmert. Dabei rammte der weiße Lieferwagen mit österreichischem Kennzeichen mehrfach den Streifenwagen. Die Beamten blieben unverletzt, der Polizeikombi ist Schrott. Der Täter konnte unerkannt zu Fluß flüchten.

HalleTransporter fuhr ohne Licht

Polizisten sicherten den Trasnporter zur Spurensuche.
Polizisten sicherten den Trasnporter zur Spurensuche.
Foto: Marvin Matzulla

Der Transporter war der Polizei in der Ernst-Herrmann-Meyer-Straße in der südlichen Neustadt aufgefallen, weil das weiße Fahrzeug ohne Licht unterwegs war. Die Polizisten gaben dem Fahrer daraufin Zeichen, den Lieferwagen zu stoppen. „Allerdings gab der Fahrer Gas und rammte den Streifenwagen im Bereich der B80“, sagte Polizeisprecherin Antje Hoppen.

Nachdem beide Fahrzeuge nach der Kollision in der Johann-Sebastian-Bach-Straße zunächst anhielten, beschleunigte der Unbekannte plötzlich den Transporter wieder und rammte die geöffnete Tür den Funkstreifenwagens. Danach raste er davon. Der Transporter konnte kurze Zeit später Am Kirchteich verlassen aufgefunden werden. Die Polizei setzte für die Suche auch einen Fährtenhund ein - bislang aber erfolglos.