Brand

Anbau brennt im Harz - Drei Personen flüchten aufs Dach des Wohnhauses

In Ballenstedt hat über Nacht der Anbau eines Reihenhauses angefangen zu brennen. Drei Personen mussten die Kameraden vom Dach des Hauses retten. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt 80.000 Euro.

Von Stephanie Tantius
Die Feuerwehr Ballenstedt musste über Nacht gegen 4.25 Uhr ausrücken, da ein Anbau eines Hauses gebrannt hatte.
Die Feuerwehr Ballenstedt musste über Nacht gegen 4.25 Uhr ausrücken, da ein Anbau eines Hauses gebrannt hatte. Foto: Feuerwehr Ballenstedt

Ballenstedt - Der Brand sei heute früh um 4.25 Uhr gemeldet worden, sagt Polizeisprecher Uwe Becker auf Nachfrage. Ein Anbau eines Reihenhauses in der „Allee“ hatte in der Nacht angefangen zu brennen. Der Sachschaden beträgt 80.000 Euro. „Als wir hier ankamen, stand dieser Anbau schon in Flammen“, berichtet Ballenstedts Stadtwehrleiter Holger Kohl.

Brenzlich war die Situation, weil zwei Frauen und ein Mann auf dem Vordach des Reihenhauses standen. Der Mann und eine Frau konnten mit Hilfe einer Steckleiter vom Dach gelangen. Die ältere Frau sei über eine Drehleiter der Feuerwehr Ermsleben gerettet worden. Der Anbau und das Haus seien im Erdgeschoss durch eine Tür miteinander verbunden und so sei der Rauch ins Wohnhaus gezogen, erklärt Holger Kohl die Situation. Daher hatten sich die drei Personen dann auf das Dach gerettet. Ein Übergreifen der Flammen auf die Wohnstätte konnte jedoch verhindert werden.

Sieben Personen konnten sich retten

Sieben weitere Personen, Eltern sowie ihre fünf Kinder, des nebenliegenden Hauses standen bei Eintreffen der Kameraden bereits auf der Straße und hatten sich so in Sicherheit gebracht, sagt Holger Kohl. 

Insgesamt 57 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Ballenstedt/ Opperode, Badeborn, Radisleben, Rieder, Ermsleben und Meisdorf waren im Einsatz, berichtet ein Sprecher der Rettungsleitstelle Harz. Außerdem waren drei Rettungswagen vor Ort. Diese konnten jedoch schnell wieder fahren, da niemand verletzt worden sei, so der Sprecher.

Gegen 6 Uhr in der Früh war das Feuer unter Kontrolle. Die Kameraden seien jedoch noch im Einsatz und mit den Nacharbeiten beschäftigt. Die Beamten haben den Brandort beschlagnahmt und die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, berichtet Polizeisprecher Uwe Becker.

Sieben Personen konnte sich bereits vor Eintreffen der Feuerwehr retten. Drei weitere wurden von der Feuerwehr durch eine Steckleiter und Drehleiter gerettet.
Sieben Personen konnte sich bereits vor Eintreffen der Feuerwehr retten. Drei weitere wurden von der Feuerwehr durch eine Steckleiter und Drehleiter gerettet.
Foto: Feuerwehr Ballenstedt